ALLE STÄRKEN VON ALLEN
MITWIRKENDEN IN EINEM AUSWEIS

  • 01
    Ärzte
    Unsere mitwirkenden Fachärtze haben alle wichtigen Aspekte berücksichtig, um unvollständige oder fehlerhafte Patientenausweise zu vermeiden.
  • 02
    Polizisten
    Dank den Praxis-Erfahrungsberichten der Polizisten unseres Teams wurden alle deren Aspkete für eine reibungslose Kontrolle beim erstellen beachtet.
  • 03
    Richter
    Durch die Beurteilung unseres Cannabis Ausweises von Richtern aus unserem Team, konnte fatale Fehler bei kostenlosen Ausweisvorlagen ausgeschlossen werden.
  • 04
    Anwälte
    Unsere Anwälte haben für die juristisch sachlich korrekte Formulierung der Cannabis Ausweise gesorgt und diesen auf das straffreie Führen eine KFZ´s angepasst.
  • 05
    Patienten
    Dank der Berichte von Patienten bei Polizeikontrollen und deren Ablauf, haben wir unseren Ausweis seit März 2017 komplett überholt und ausgebssert.
  • 06
    Designer
    Das Resultat ist einen hochwertigen Ausweis in Größe einer KFZ-Zulassung. Groß genung um alles zu lesen, klein genung um in der Brieftasche zu verschwinden.

Welche Vorteile hat unser Cannabinoid-Ausweis für Patienten, die aus medizinischer Indikation legal Cannabinoide konsumieren?

Unser Ausweis erfüllt sowohl für Ärzt_Innen als auch für Patient_Innen und Polizist_Innen alle nötigen Kriterien, um die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen für legalen Cannabinoid-Konsum des Ausweisinhabers zu dokumentieren und zweifelsfrei nachzuweisen, sodass Transparenz und Rechtssicherheit für alle Beteiligten entsteht. Bei der Erstellung des Dokuments haben fachkundige Ärzte/Ärztinnen, männliche und weibliche Richter, Anwälte, Polizisten und Patienten mitgewirkt und ihre Erfahrungen einfließen lassen.

Nachdem Patient_Innen auf Grund der Feststellung einer medizinischen Indikation durch ihren Arzt/ihre Ärztin ein Cannabinoid verschrieben bekommen haben und dieses konsumieren, sind sie bei Polizeikontrollen, bei grenzüberschreitendem Verkehr auf Flughäfen, auf Bahnhöfen, im Straßenverkehr etc. ständig der Angst ausgesetzt, nach positiven Drogentests kriminalisiert zu werden. Deshalb möchten sie, dass ihr Arzt/ihre Ärztin ihnen legalen Konsum attestiert, um keine Schwierigkeiten zu bekommen bzw. nicht ihr Leben aus Angst vor positiven Drogentests extrem einschränken zu müssen,

Diesem verständlichen Wunsch nachzukommen, war bisher für den behandelnden Arzt mit viel Recherche, Zeit und Schreibaufwand verbunden.

Trotz sachlich korrekter Angaben auf diesen oft seitenlangen Attesten hat die Praxis bei Kontrollen von Cannabinoid-Patienten durch Sicherheitsbeamte gezeigt, dass manche Formulierungen, die für Mediziner_Innen eindeutig sind, von Angehörigen der Polizei anders ausgelegt wurden und es zu Verunsicherung und vermeidbaren Konflikten kam. (So wurde z.B. eine vom Arzt verordnete Höchstdosis ‚x mg pro Tag‘ von Polizeiangehörigen so interpretiert, dass in der Nacht diese Werte also nicht erreicht werden dürfen.). Darüber hinaus enthalten viele –  inzwischen auch kostenlos im Internet herunterladbare –  Attest-Texte meist weder alle in der Kontrollpraxis erforderlichen Angaben noch juristisch saubere Formulierungen oder Verweise auf rechtliche Vorschriften, sind also gegebenenfalls nutzlos oder gar kontraproduktiv.

Vielfach gibt es Unsicherheit, welcher Wortlaut was genau im Eventualfall juristisch nach sich ziehen kann und welche konkreten Angaben wie genau gemacht werden müssen, um auf der sicheren Seite zu sein.

Um allen Beteiligten frustrierende Situationen zu ersparen, haben unsere Expert_Innen aus Justiz, Polizei und Medizin sowie Patienten und Patientinnen im Team diese Konfliktpunkte gesammelt und mit dem gemeinsam entwickelten Ausweis a priori für deren Vermeidung gesorgt.

Statt sich den Kopf zu zerbrechen, welche Formulierung welchen möglichen Effekt nach sich zieht, können Ärzte und Ärztinnen jetzt unser mit allen nötigen Informationen, gesetzlichen Grundlagen und juristisch sauberen Formulierungen versehenes Ausweisdokument in kürzester Zeit einfach ausfüllen. Statt mühsam selbst recherchieren zu müssen, welches Medikament mit welchem THC- und CBD-Gehalt auf dem sich rasant entwickelnden Markt ist, geben wir im Ausweis dem Arzt/der Ärztin eine Liste sämtlicher derzeitiger Cannabinoid-Präparate mit ihrem jeweiligen THC- und CBD-Gehalt, sodass Ärzt_Innen  lediglich das von ihnen verschriebene Medikament nebst Art der Anwendung anzukreuzen und im vorgedruckten Feld die Dosierungsangaben einzufügen brauchen.

Und wenn einmal ein verschriebenes Präparat nicht lieferbar ist, kann in Apotheken gezielt nach weiteren aut idem Präparaten gefragt werden, die im Ausweis vorgedruckt sind und entsprechend aktualisiert werden.

Die Größe des Ausweises ist vergleichbar mit einem Allergiepass (bzw. einer Kfz-Zulassung) und somit kompakt, übersichtlich und diskret.

Unser Cannabinoid Patienten-Ausweis spart Ärzt_Innen wertvolle Zeit und sorgt für höchstmögliche Rechtssicherheit, Transparenz und Effizienz.

News und Wissenswertes

Blog